Newsletter und die RTR-Liste
Die ECG-Liste der RTR-GmbH wird beim Versenden von einem Newsletter oft vergessen. Dies kann Abmahnungen oder Geldstrafen bis zu EUR 37.000 zur Folge haben. Wir klären auf!
Briefkasten mit eingekettetem AT-Zeichen

Die RTR-ECG-Liste abrufen

Mit dem Formular unten können Sie auf einfache Weise die RTR-ECG-Liste abfragen.
Geben Sie eine E-Mail-Adresse oder Domain ein und sehen Sie, ob sie in der Liste aufscheint oder nicht.

Was möchten Sie prüfen?

Hinweis: Ein Eintrag pro Zeile, maximal 5 Adressen auf einmal.

Unsere API - Abrufe automatisieren

Simple-API: Schnell & einfach

Rufen Sie folgende Adresse auf, um eine E-Mail oder Domain gegen die RTR-ECG-Liste zu prüfen.
Sie müssen lediglich die E-Mail Adresse bzw. Domain am Ende durch die zu prüfende Adresse ersetzen.

E-Mail prüfen: http://ecg.diebeiden.at/service/check?email=max(xmsDot)mustermann(xmsAt)example(xmsDot)com
Domain prüfen: http://ecg.diebeiden.at/service/check?email=example.com

Die Antwort eines solchen HTTP-Aufrufs kann folgendes beinhalten.

  • Den Text "allowed". Die geprüfte E-Mail Adresse ist nicht gelistet. Alles in Ordnung.
  • Den Text "forbidden". Die geprüfte E-Mail Adresse ist gelistet. Es empfiehlt sich, die E-Mail nicht zu senden.
  • Den Text "error: {begründung}". Bei der Abfrage ist ein Fehler aufgetreten, die Begründung wird angezeigt.